Twitter Facebook RSS
HaLT-proaktiv Drucken
Infokarte "Danke, dass Sie nüchtern fahren"

Die Berliner Polizei verteilt die Infokarte bei regulären Verkehrskontrollen.

>>download pdf  

Spendenaktion "10 Cent pro Flasche Mineralwasser oder Saftschorle an Projekte der Alkoholprävention"

Eine Spendenaktion mit Edeka Reichelt in Berlin, anlässlich der Aktionswoche Alkohol 2013. Die Aktion wurde in Handzetteln des Unternehmens beworben.

>>download pdf

Bedruckte Einkaufstüten

In Kooperation mit Edeka Reichelt in Berlin wurden Einkaufstüten mit alkoholpräventiver Botschaft bedruckt und ausgegeben.

>>download pdf

 

Ideen von: Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH

Kontakt: Inga Bensieck

Tel. 030 / 293 526 15

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 


"Für eine schöne Festkultur" - Vereinbarung mit den Festveranstaltern

>> download pdf

Idee von: Villa Schöpflin gGmbH

Kontakt: Nadine Schuler

Tel. 07621 / 914 90 92

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


HaLT-Flyer zum Jugendschutzgesetz für den Einzelhandel und in der Gastronomie

Im Alltag ist es für das Verkaufspersonal im Einzelhandel nicht immer einfach das Jugendschutzgesetz einzuhalten. Um Einzelhandel und Gastronomie zu unterstützten, gibt es jetzt neben den HaLT-Basismaterialien auch einen Flyer (in deutsch und türkisch) mit wichtigen Informationen zum Jugendschutzgesetz. Außerdem findet das Verkaufspersonal bewährte Praxistipps für den Alltag.

Dieser Flyer kann beispielsweise bei Schulungen für Auszubildende im Einzelhandel ausgegeben werden, genauso wenn man erfährt, dass in einem Geschäft gegen das Jugendschutzgesetz verstossen wurde oder auch im Rahmen von Alkoholtestkäufen.

>>Flyer zum Jugendschutzgesetz deutsch (download pdf)

>>Flyer zum Jugendschutzgesetz türkisch (download pdf)

 

Idee von: Villa Schöpflin gGmbH

Kontakt: Nadine Schuler

Tel. 07621 / 914 90 92 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

  

HaLT-App fürs Handy
HaLT-App

Das HaLt-Projekt im Landkreis Osterode am Harz - Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Herzberg- hat in Zusammenarbeit mit der Stadjugendpflege Bad Lauterberg ein HaLT- App entwickelt, welches durch die Abteilung Software Egineering der Leibnitz Universität Hannover programmiert wurde. Dieses App ist für Android Handys und kann kostenlos heruntergeladen werden kann: >>zum download.

Das App besteht aus 3 Teilen, so können Nutzer/innen einerseits ihr Wissen zu Alkohol testen, in einem Spiel können sie ihren Umgang mit Alkohol simulieren und ausserdem erhalten sie durch den App Tipps im Umgang mit einem Alkoholnotfall.

Kontakt:
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Herzberg

Sabine Kowalewski

Tel. 05521 - 6916
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


  
Cooles Outfit für HaLT-Cliquenguides in Landkreis Osterode am Harz
HaLT-Peers

(Zum Vergößern auf Bild klicken)

Mehr Infos zu den Cliquenguides auf youtube oder auf facebook

Kontakt:
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Herzberg

Sabine Kowalewski

Tel. 05521 - 6916
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


"Lasst uns froh und munter sein...und unseren Kindern kein schlechtes Vorbild!" - Plakataktion

Idee: HaLT in Rostock

Weihnachtsplakat 
(Zum Vergößern auf Bild klicken)

Der HaLT-Standort in der Hansestadt Rostock macht mit einer originellen Plakat- und Postkartenaktion zur Weihnachtszeit auf einen verantwortungsvollen Alkoholkonsum aufmerksam. 

Weitere Plakate und Postkarten zum Download: Motivauswahl 1 und Motivauswahl 2

Kontakt: 
Gesundheitsamt

Dr. Antje Wrociszewski

Tel. 0381 - 381 5346
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Tom & Lisa - Alkoholpräventionsworkshops für Jugendliche

Idee: Villa Schöpflin - Zentrum für Suchtprävention (Projektentwicklung mit Einrichtungen aus der Schweiz und Frankreich).

 Logo Tom und Lisa

 Tom und Lisa feiern ihren Geburtstag - dieser rote Faden zieht sich für die Schulklassen der Klassenstufen 8 – 9 durch den vierstündigen Workshop zur Alkoholprävention. In einem interaktiven Planspiel sind die Jugendlichen als Geburtstagsgäste beteiligt und lernen spielerisch, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol aussieht und wie in Gefahrensituationen richtig reagiert werden kann. Tom & Lisa ist das erste evaluierte Präventionsangebot für Schulklassen zum Erwerb von Risikokompetenz im Umgang mit Alkohol.

Mehr Infos unter folgendem Link oder im Informationsschreiben für Lehrer/innen (pdf als Download)

Im Jahr 2011 erfolgte die bundesweite Verbreitung der Workshops durch die Villa Schöpflin, welche durch die KKH gefördert wurde.

Kontakt:
Villa Schöpflin - Zentrum für Suchtprävention

Peter Eichin

Tel. 07621 / 914 909 3
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


 
Veranstaltung geplant ? - Broschüre für Festveranstalter

Idee: Hessische Landesstelle für Suchtfragen in Frankfurt

 HaLT in Hessen

Die Broschüre gibt einen Überblick über das Jugendschutzgesetz sowie wertvolle Tipps, wie Bestimmungen auf Veranstaltungen Anwendung finden können. Hilfreiche Kopiervorlagen ergänzen diese gut gestaltete Infobroschüre.

pdf zum Download

Kontakt:
Hessische Landesstelle für Suchtfragen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
www.hls-online.org


 

Videoprojekt mit Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen

Idee: Landeskampagne zu "Sucht hat immer eine Geschichte" in Zusammenarbeit mit verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen und der ginko - Stifung für Prävention in NRW 

Video 1: Steven Dawgs - "Versuch zu widerstehen"

Video 2: Eight Nerds - "Du wirst Sieger sein"

Video 3: Ni'jefralé - "Übertreib es einfach nicht"  


HaLT-Impulsplakate für den Einsatz in der Alkoholprävention

Idee: Entwickelt von HaLT Lörrach und der dhs im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2011

Motiv 1  Motiv 2  Motiv 3

Mit den Plakaten, kann die Öffentlichkeit für die Risiken von (unangemessenem) Alkoholkonsum sensibilisiert und den Blick auf die Vorteile von alkoholfreien oder alkoholarmen Zeiten und Situationen gelenkt werden.

Geeignet für die Aktion sind öffentliche Plätze, z.B. Fußgänger-
zone, Einkaufszentren oder Bahnhöfe, um viele Menschen anzuregen, über das Thema nachzudenken und die Gründe für maßvollen Alkoholkonsum zu sammeln.  

Motiv 1 - pdf zum download
Motiv 2 - pdf zum download
Motiv 3 - pdf zum download



HaLT-Postkarten und Motive für den Jugendschutz

Idee: HaLT-Projekt in Schweinfurt

Die Postkartenmotive entstanden im Rahmen der HaLT-Maßnahmen für den Jugendschutz und wurden auch öffentlichkeitswirksam auf Schulbussen in Schweinfurt angebracht.

Bus für den Jugendschutz in Schweinfurt  Bus für den Jugendschutz in Schweinfurt

Postkarten zum Download - Teil 1 (pdf)

Postkarten zum Download - Teil 2 (pdf)

Mehr Infos (link)

Kontakt:
Landratsamt Schweinfurt - Gesundheitsamt, Suchtprävention

Solveig Steiche

Tel. 09721 / 55 461
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Stadt Schweinfurt - Kommunale Jugendarbeit

Helmuth Backhaus

Tel. 09721 /  20 11 75
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  

 


 

HaLT-Checkliste für Schulpartys

Idee: HaLT-Projekt in Osnabrück
HaLT in Niedersachsen
Diese Checkliste wurde für Schulkassen entwickelt, die entspannt eine Schulparty feiern wollen. Auf zwei DIN A4 Seiten sind die wichtigsten Maßnahmen genannt - kurz, knackig und wirkungsvoll.

PDF zum Download

Kontakt:
Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Osnabrück
Fachambulanz für Suchtprävention und Rehabilitation

Sandra Kolmer

Tel. 0541 / 205 1579
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
http://www.caritas-osnabruecker-land.de/


 

HaLT-Trikots für den SV Reichensachsen
Idee: Fachstelle für Suchtprävention in Eschwege
SV Reichensachsen 

Presseartikel zum Download 

Kontakt:
Diakonisches Werk 
Fachstelle für Suchtprävention

Tabea Bosch
Harald Nolte

Tel. 05651 / 3394296 oder 3394292
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Internet: http://www.suchtpraevention-eschwege.de/


HaLT-Cards für Jugendliche

Idee: Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen in Hannover 

HaLT Cards

Die HaLT-Cards sind sieben verschiedene Kärtchen in Checkkartenformat bestehend aus fünf Kategorien mit unterschiedlichen thematischen Inhalten zum Themengebiet verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol. Jede Kategorie hat eine passend illustrierte Vorderseite, die jeweils in einem Farbton der HaLT in Niedersachsen Farben gestaltet ist.

Beispiele:

Kontakt:
Niedersächsiche Landesstelle für
Suchtfragen (NLS)

Katharina Fischer

Tel. 0511/62 62 66-17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Internet: http://www.nls-online.de/



Broschüre - Jugendschutz in der Praxis

Idee: HaLT-Projekt im Landkreis Bayreuth 

Broschüre Jugendschutz in der Praxis

Der Landkreis und die Stadt Bayreuth haben zur Vorbereitung von Festen eine umfangreiche und gut gelungene Broschüre über die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen herausgebracht.

link zur Broschüre

Kontakt des Herausgebers:
Landkreis Bayreuth
http://www.landkreis-bayreuth.de/

  
Testkäufe im Bundesland Niedersachsen

Idee: HaLT-Projekt in der Region Hannover, Team Jugendarbeit 

Logo Team Jugendarbeit

"Testkäufe mit Minderjährigen sind nach bestehender Rechtslage zulässig, soweit sie von den nach dem jeweiligen Landesrecht zur Ahndung und Überwachung von Ordnungswidrigkeiten nach dem Jugendschutz zuständigen Ordnungsehörden oder der Polizei durchgeführt werden." (Dossier BAJ 2010)

Das Team Jugendarbeit in der Region Hannover hat zur Senibilisierung und Einhaltung des Jugendschutzgesetzes in 15 von 21 Kommunen Testkäufe durchgeführt und dies mit gutem Erfolg. Darüber hinaus werden für Auszubildende im Einzelhandel Schulungen angeboten, welche Informationen über mögliche Folgen der Nichteinhaltung, zentrale Techniken der Gesprächsführung sowie den praktikablen Einsatz von Materialien vermitteln.

Testkäufe in Hannover - Teil 1 (pdf zum download)
Testkäufe in Hannover - Teil 2 (pdf zum download)

Kontakt:
Team Jugendarbeit

André Heckert

Tel. 05130-376633 / 0-5
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
http://www.team-jugendarbeit.de/


 

Kinospot "Du bist Vorbild!"

Idee: b.free-Projekt - Netzwerk zur Alkoholprävention bei Kindern und Jugendlichen im Landkreis Konstanz in Zusammenarbeit mit HaLT (reaktiver Baustein)
LOGO b.free
Das im März 2005 gestartete Projekt gegen den Missbrauch von Alkohol bei Kindern und Jugendlichen wird durch fünf Rotaryclubs im Landkreis Konstanz getragen. Hier ein gut gemachter Spot, der für die begleitende Öffentlichkeitsarbeit entwickelt wurde und in den dortigen Kinos läuft. Weitere Infos unter www.b-free-rotary.de

Link zum Kinospot

Kontakt:
Prävention - Sucht - Selbsthilfe - Bürgerschaftliches Engagement
Landratsamt Konstanz
Tel. 07531 - 800 178 2

Johannes Fuchs
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Stefan Gebauer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Proaktive HaLT-Jugendschutz Maßnahmen in Mannheim

Idee: HaLT-Projekt in Mannheim

Jugendschutzteam in Mannheim

>> HaLT in Mannheim

>> Mannheimer Stadtfest

Kontakt:
Fachbereich Gesundheit
Beauftragter für Suchtprophylaxe der Stadt Mannheim

Dr. Timo Kläser

Tel. 49 621 293 - 9339
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Taschenkalender 2010 für Jugendliche mit Erste Hilfe Maßnahmen bei Alkoholvergiftung

Idee: HaLT-Projekt in Herzberg in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Bad Lauterberg  

  Notfallkarte  Notfallkarte

>> Notfallkarte zum Download

Kontakt:
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Herzberg

Sabine Kowalewski

Tel. 05521 - 6916
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. '; document.write( '' ); document.write( addy_text93843 ); document.write( '<\/a>' ); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Checkliste zur Vorbereitung von Festveranstaltungen

Idee: Ordnungsamt der Gemeinde Grenzach-Whylen, HaLT-Partner im Landkreis Lörrach

Die Gemeinde Grenzach-Wyhlen im Landkreis Lörrach hat zusammen mit der dortigen Polizei eine kompakte Checkliste entwickelt, welche die Kernaufgaben bei der Festorganisation aufführt und den Veranstaltern und dem Ordnungsamt damit die Planung erleichtern.

>>
Checkliste zum Download

 


Peer-Konzept "HaLT-Cliquenguides"

Idee: HaLT-Projekt in Herzberg in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege Bad Lauterberg

cliquenguide schulung

>> Schulungskonzept zum Download

>> HaLT-Cliquenguides auf youtube

Kontakt:
Fachstelle für Sucht und Suchtprävention Herzberg

Sabine Kowalewski

Tel. 05521 - 6916
E-Mail:


Elternkarte "Mein Kind trinkt Alkohol - muss ich was tun?"

Idee: Fachstelle für Suchtprävention in Land Berlin und NachHaLT Berlin

Flyer Mein Kind trinkt Alkohol

 

>> Elternkarte zum Download

Kontakt:
Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin

Inga Bensieck

Tel. 030 - 29 35 26 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Materialien für den Einsatz im Jugendschutz

Ideen: HaLT-Projekt in Karlstadt


>> Altersdrehscheibe zur Einlasskontrolle
>> Jugendschutz Aushangtafel

Kontakt:
Landratsamt Main-Spessart

Andrea Schön

Tel. 09353 - 9069-26
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  

 


"Jugendliche und Alkohol" - Hinweise an Vereine und Gemeinden

Idee: Landratsamt Bamberg - Gesundheitswesen / Amt für Jugend und Familie in Kooperation mit der Polizeiinspektion Bamberg 

Mit dieser Broschüre werden Bürgermeister/innen und Vereinsvorsitzende angesprochen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol für ihre Gemeinde oder ihren Verein wahrzunehmen und  entsprechende Maßnahmen zu initiieren. Das Heft enthält die wichtigsten Jugendschutzbestimmungen und Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung einer rundum gelungenen Festveranstaltung.

Hinweise an Vereine und Gemeinden

>> Broschüre als Download

Kontakt:
Landratsamt Bamberg
Fachbereich Gesundheitswesen

Lothar Riemer

Tel. 0951 - 85 651
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. '; document.write( '' ); document.write( addy_text88510 ); document.write( '<\/a>' ); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


JugendschutzCard "Wir halten uns daran - Dir zuliebe"

>> pdf zum Download (Karte Vorderseite)

>> pdf zum Download (Karte Rückseite)

Kontakt:
Überregionale Suchtpräventionsfachstelle
Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.

Frank Kirschneck

Tel. 03341-39 01 05 6
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 


Handreichung für die Jugendarbeit
"Umgang mit Alkohol und Zigaretten in der Jugendarbeit"

Idee: Villa Schöpflin gGmbH - Zentrum für Suchtprävention - HaLT-Projekt im Landkreis Lörrach

Diese Handreichung richtet sich an alle Haupt- und Ehrenamtlichen in der verbandlichen und offenen Jugendarbeit. Ziel ist es, Praktiker/innen bei der Entwicklung angemessener Handlungsstrategien im Umgang mit den Themen Rauchen und Alkohol zu unterstützen. Da sich die spezifischen Bedingungen vor Ort von Einrichtung zu Einrichtung, z.B. hinsichtlich der Zielgruppe, des Einrichtungskonzeptes, der Personalstruktur oder der Räumlichkeiten unterscheiden, liefert diese Handreichung keine fertigen Rezepte, sondern in erster Linie Anregungen in Form von Leitfragen, die gemeinsam im Team bearbeitet werden können.

>> pdf zum Download